Chat with us, powered by LiveChat
  • Der Adventskalender ist wieder da!
AUTORISIERTES ORIGINALPRODUKT
VERSAND INNERHALB VON 24H
SUPPORT PER CHAT, EMAIL UND TELEFON
KOSTENLOSE HOTLINE 0800 - 20 44 222
 
MICROSOFT REMOTE DESKTOP SERVICES 2022 DEVICE CAL

MICROSOFT REMOTE DESKTOP SERVICES 2022 DEVICE CAL

119,95 € *

inkl. MwSt.

Sofort versandfertig, Lieferzeit 24h


Sind Sie Geschäftskunde
oder haben rechtliche Fragen?

Ich bin für Sie da.


Kadir Aydin

Microsoft Licensing Professional (MLP)

Die aktuellste Device CAL für die Remote Desktop Services zu Windows Server 2022 Mit den...mehr
Produktinformationen "MICROSOFT REMOTE DESKTOP SERVICES 2022 DEVICE CAL"

Die aktuellste Device CAL für die Remote Desktop Services zu Windows Server 2022

Mit den Remotedesktopdiensten (RDS) für Windows Server 2022 können die damit verbunden Anwendungen zentral für Nutzer bereitgestellt werden. Damit User diese mit einem bestimmten Windows-fähigen Endgerät per Fernzugriff auch in Anspruch nehmen können, ist für dieses eine Client Access License (Device CAL) erforderlich, die erst zur Verbindung mit dem Windows Server 2022 im Rahmen einer Remote-Desktop-Sitzung berechtigt. Ein beliebiger Mitarbeiter, der die Zugangsrechte für das betreffende mit einer RDS Device CAL ausgestattete Endgerät besitzt, kann dann auf den Windows Server zugreifen, z.B. für den Support, den Zugriff auf einen anderen Computer oder um eine Virtual Desktop Infrastructure (VDI) zu nutzen.

Bei Wiresoft finden Sie schon heute RDS Device CALs für den Windows Server 2022 als günstige Gebrauchtsoftware. Profitieren Sie dabei auch von der freien Wahl einer beliebigen Anzahl an RDS Device CALs für Ihre maßgeschneiderte Lizenzierung.

Welche Vorteile bietet eine RDS Device CAL für Windows Server 2022?

Die Remote Desktop Services stellen in Windows Server 2022 eine dezidierte Serverrolle dar, die den Fernzugriff auf verschiedene Windows-Anwendungen regelt, die über einen entsprechenden Windows Server verfügbar sind, der dabei als Host dient. Nur Anwender, die dabei über eine entsprechende Clientzugriffslizenz – z.B. für ein Endgerät – verfügen, können also mit dem damit ausgestatteten PC, Laptop usw. lokal unabhängig (remote) über eine Internetverbindung den Windows Server und die darüber verfügbaren Services nutzen.

Windows Server 2022 bietet bei Remote Desktop Sitzungen auch viele neue Funktionen sowie Optimierungen in den Bereichen Netzwerksicherheit, Container-Erstellung mit Windows und Kubernetes sowie Migration von Daten und Servern, Storage und Virtualisierung. So stehen unter anderem die neueste Version von Transport Layer Security, Software-Defined Networking (SDN), Storage Spaces Direct (SSD) sowie Storage Replica, Virtual OSE, Hyper-V und Shielded Virtual Machines (SVM) zur Verfügung, um hochsichere Virtualisierungs-Infrastrukturen herzustellen und zu verwalten.

Windows Server 2022 unterstützt außerdem verschachtelte Virtualisierungen (Nested Virtualization) mittels AMD-Prozessoren, neue Versionen von Transmission Control Protocol (TCP), RACK (Recent ACKnowledgment) sowie RSC (Receive Segment Coalescing) und nutzt standardmäßig Microsoft Edge als Browser.

Vorteile der RDS CALs für Admins

Auch Administratoren haben mit einer RDS Device CAL für Windows Server 2022 viele praktische Vorteile, denn diese reduzieren wesentlich den Aufwand bei der Verwaltung der Endgeräte in einem Unternehmen und machen dadurch z.B. das Deployment viel effizienter. Eine Software bzw. Updates können so in einer Unternehmensumgebung zentral bereitgestellt werden und müssen nicht mehr einzeln auf jedem Endgerät installiert werden. Anwendungen werden nur noch auf dem Server bereitgestellt bzw. darüber aktualisiert.

Auch der Einzelzugriff von Usern, die eine RDS Device CAL nutzen, kann darüber von einem Admin individuell geregelt werden, denn die Remote Desktop Services erlauben auch eine unterschiedliche Rechtevergabe pro registriertem Mitarbeiter. Somit wird der gesamte Aufwand für die Bereitstellung bzw. Wartung von Arbeitsplätzen dadurch erheblich reduziert.

Typische Vorteile der Remote Desktop Services Device CAL für User

Vor allem aber sind es die Mitarbeiter in einem Unternehmen, die vielfältigen Nutzen aus der mit einer RDS Device CAL für Windows Server 2022 ziehen. Diese profitieren damit von einer standardisierten Windows-Arbeitsumgebung, egal, an welchem Standort sich das registrierte Endgerät befindet, mit dem sie darauf zugreifen.

Dazu können auch ältere Endgeräte verwendet werden, die über eine schwächere Leistung bzw. Hardware verfügen, die für die Hardware-Anforderungen von Windows Server 2022 normalerweise nicht ausreichen. Denn sobald der lizenzierte PC über die Device CAL im Rahmen einer Remotedesktopsitzung über den Host auf eine bestimmte Anwendung zugreift, wird diese nur auf dem Server ausgeführt. Dies erfolgt dabei unabhängig von anderen Clientverbindungen und der jeweilige Mitarbeiter bekommt nur seine eigene Sitzung angezeigt. Mit einer Device CAL für die Remote Desktop Services von Windows Server 2022 lassen sich daher die Kosten für die Bereitstellung neuer Hardware reduzieren bzw. vermeiden; ebenso ist auch die Nutzung von Thin Clients möglich.

Das Microsoft Lizenzmanagement für Remote Desktop Service CALs

Grundsätzlich gilt für jede Microsoft Server-Software, dass ihre Implementierung immer getrennt von ihrer tatsächlichen Nutzung ist. Für jeden Zugriff auf den Windows Server, ob direkt oder remote, wird immer eine entsprechende Clientzugriffslizenz (CAL) benötigt. Die Zugriffsrechte für die Nutzung von Windows Server Programmen regelt Microsoft über das eigene Lizenzmanagement, das auf den Client Access Licenses – CALs – basiert.

Damit stellen z.B. Device CALs für die Remote Desktop Services sicher, dass nur damit einem damit berechtigten Endgerät der Zugriff auf den Windows Server möglich ist. Laut Microsoft wird damit auch die Sicherheit der von einem Server bereitgestellten Daten und Services gewährleistet, da nicht registrierte Endgeräten, d.h. ohne entsprechende Zugriffslizenz, der Zugang zu den darüber verfügbaren Services oder Daten verwehrt ist.

Microsoft bietet bei den Remote Desktop Services CALs von Windows Server 2022 zwei unterschiedliche Typen an:

  • Device CAL für RDS, mit der ein dediziertes Endgerät (PC, Laptop, Table, Mobile Phone) Zugriffsrechte erhält
  • User CAL für RDS, mit der ein bestimmter Anwender mit dem Zugriffsrecht ausgestattet wird

Eine CAL für die Remote Desktop Services von Windows Server 2022 setzt sich aus verschiedenen Komponenten zusammen, die zusammengenommen einem Endgerät oder einem User erst die Nutzung der Windows Server Services ermöglichen:

  • Die eigentliche Remotedesktop-Lizenzierung regelt die Nutzung der jeweiligen CAL und stellt diese einem Gerät bzw. User zur Verfügung.
  • Der Remotedesktop-Sitzungshost verwaltet alle Desktops bzw. Programme, die während einer Remote-Sitzung zur Verfügung gestellt werden.
  • Der Remotedesktop-Verbindungsbroker verwaltet alle Remote-Verbindungen und stellt im Falle eines Abbruchs einer Sitzung diese wieder her.
  • Das Remotedesktop-Gateway regelt den Zugriff über ein Endgerät auf einen Windows-Desktop in einem öffentlichen Netzwerk.
  • Web Access für Remote Desktop Services stellt den Zugriff für bestimmte Benutzer oder Gruppen über ein Webportal bereit.

Wie bereits angedeutet, regelt die Device CAL für Remote Desktop Services die Zugriffsrechte für ein bestimmtes Endgerät, das darüber registriert wird. Dabei wird während der Lizenzierung während der ersten Herstellung einer Verbindung zwischen Endgerät und Clientcomputer ersterem eine temporäre Zugriffslizenz erteilt. Wenn sich dieses zum zweiten Mal mit dem Host-Server im Rahmen einer Remote-Desktop-Sitzungen verbindet, wird die permanente Device RDS-CAL ausgestellt.

Was sind die besonderen Vorteile von RDS Device CALs?

Die RDS Device CAL managt dann bei jeder Remotedesktop-Sitzung die entsprechenden Zugriffsrechte auf den Windows Server bzw. Host. Jeder Mitarbeiter, der dieses Endgerät – egal ob PC, Laptop, Tablet usw.- nutzen darf bzw. kann, kann die Remote Desktop Services dann in Anspruch nehmen, gerade auch lokal unabhängig vom Server-Standort. Die RDS Device CAL ist also dann von größerem Vorteil, wenn sich mehrere Mitarbeiter ein Endgerät teilen.

Versionskompatibilität bei RDS Device CALs für Windows Server wichtig

Bei der Lizenzierung einer RDS Device CAL muss darauf geachtet werden, dass die Version der Clientzugriffslizenz immer kompatibel mit der aktuellen Version von Windows Server ist. Dabei ist auch ein Downgrade möglich, jedoch nicht das Upgrade: Denn die RDS Device CAL 2022 enthält neben Zugriffsrechten für den Windows Server 2022 auch die für ältere Serverversionen wie z.B. 2019, aber nicht auf zukünftige höhere Serverversionen. Daher kann eine Vorversion der RDS Device CAL nicht für Remote-Verbindungen mit Windows Server 2022 genutzt werden.

Weitere Infos zu RDS Device CALs für Windows Server 2022

  • Die RDS Device CAL wird einem bestimmten Endgerät physisch zugewiesen – und nicht einem einzelnen User
  • Jede RDS Device CAL wird unabhängig von deren Registrierung im Active Directory vom jeweiligen Lizenz-Server nachverfolgt
  • Eine temporär verfügbare RDS Device CAL ist zwischen 52 und 89 Tagen gültig
  • Die Anzahl der im Voraus festgelegten Device CALs kann nicht überschritten werden

Fazit zu RDS Device CALs

Welcher Art von Remote Desktop Services CAL für Windows Server 2022 in einem Unternehmen den größeren Vorteil bietet, hängt daher vom Einzelfall bzw. von der Größe eines Unternehmens ab. Gerade wenn mehrere Mitarbeiter ein Endgerät abwechselnd nutzen z.B. im Schichtdienst, dann bietet hier die RDS Device CAL mehr Nutzungsmöglichkeiten und Sie benötigen dadurch weniger Clientzugriffslizenzen.

Denn da es nicht möglich ist, eine RDS Device CAL nachträglich in eine User CAL zu ändern und umgekehrt, muss die Entscheidung für eine Art der beiden Clientzugriffslizenzierungen beim Kauf getroffen werden. Informieren Sie sich bei einem Mitarbeiter von Wiresoft daher über die für Sie optimale Lizenzierung mit Remote Desktop Services CALs.

Ihre Käufersicherheit mit Wiresoft bei gebrauchten RDS Device CALs für Microsoft Windows Server 2022

Aktuelle Device CALs für Remote Desktop Services zu Windows Server 2022 erhalten Sie im Wiresoft Online-Shop bereits ab einer Clientzugriffslizenz als Gebraucht-Software. Profitieren Sie dabei nicht nur von dem günstigeren Preis von CAL Gebraucht-Software gegenüber vergleichbarer Neuware, sondern auch von der Käufersicherheit durch die folgenden Vorteile:

  • Beim Kauf von einer oder mehreren gebrauchten RDS Device CALs erhalten Wiresoft Kunden originale Microsoft Einzellizenzen, die zuvor von einem Unternehmen erworben wurde und diese an Wiresoft verkauft hat.
  • Die rechtliche Grundlage für den legalen Handel mit sogenannten gebrauchten Clientzugriffslizenzen für die Remote Desktop Services von Microsoft Windows Server 2022 stellt das geltende Recht dar, das sowohl ihren Weiterverkauf wie auch den Kauf und die Nutzung ausdrücklich erlaubt.
  • Beim Wiederverkauf durch Wiresoft wird eine RDS Device CAL zu Windows Server 2022 als gebraucht gekennzeichnet, auch wenn "gebraucht" keine Einschränkungen der Funktionsfähigkeit dieser Clientzugriffslizenz bedeutet.
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren...mehr
Kundenbewertungen für "MICROSOFT REMOTE DESKTOP SERVICES 2022 DEVICE CAL"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Zuletzt angesehen