Dein Computer mit Windows 10 hat ein Update installiert und fährt nicht mehr hoch? Du bist nicht der erste, dem das passiert. Wenn dein Computer ein Windows 10 Update fehlerhaft installiert hat oder das Update selbst einen Fehler enthält, kann es passieren, dass anschließend der Computer nicht mehr starten kann. Sehr ärgerlich – aber zum Glück kannst du das Problem meistens ohne große Schwierigkeiten lösen. In diesem Tutorial zeigen wir dir, wie du deinen Computer reparier kannst, wenn ein Update fehlerhaft war, ein Fehler bei der Installation auftrat oder ein alter Treiber mit dem Update nicht kompatibel ist.

Starte Windows 10 im abgesicherten Modus

Als ersten Schritt solltest du versuchen, dein Microsoft Betriebssystem im abgesicherten Modus zu starten. In diesem Modus lädt Windows anders als im normalen Modus lediglich die Treiber und Programme, die für den Start von Windows 10 unbedingt erforderlich sind. Mit dem abgesicherten Modus kannst du so leicht erkennen, wenn Probleme mit deinem Computer von neuen Updaten, Programmen oder Treibern herrühren und ggf. reparieren.

Um Windows (das gilt auch für die älteren Microsoft Betriebssysteme wie Windows 7 oder Windows 8.1) im abgesicherten Modus zu starten, drückst du ganz zu Beginn des Startprozesses die Tastenkombination SHIFT+F8 (am einfachsten ist es, während des Ladens die Tastenkombination wiederholt zu drücken, um den richtigen Moment nicht zu verpassen).

Wenn das Betriebssystem im abgesicherten Modus gestartet wurde, wundere dich nicht, dass die Benutzeroberfläche etwas anders aussieht als sonst. Im abgesicherten Modus lädt Windows nicht nur Teile der Registrierungsdatenbank oder die Autostartobjekte nicht, sondern verwendet auch nur einen rudimentären Grafikkartentreiber, der nur 640x480 Pixel bei 60 Hertz unterstützt.

Wenn der Computer im abgesicherten Modus vollständig Windows 10 geladen hat, kannst du nun deine Treiber aktualisieren. Hierfür öffnest du das Windows-Kontextmenü entweder mit einem Klick der rechten Maustaste auf das Windows-Logo unten links im Bildschirm oder mit der Tastenkombination WINDOWS+X. Hier findest du den Menüpunkt „Geräte-Manager.“

Updatestartfehler_Kontextmenü.jpg

Im „Geräte-Manager“ kannst du nacheinander die Geräte auswählen, von denen du vermutest, dass die Treiber veraltet sein könnten und nicht mit dem neuesten Windows Update kompatibel sein können. Wenn du mit der rechten Maustaste auf das entsprechende Gerät klickst, kannst du die Treiber aktualisieren.

Updatestartfehler_GeräteManager.jpg

Das neueste Windows-Update deinstallieren

Wenn dieser Schritt dich nicht weitergebracht hat, kannst du das letzte Windows-Update auch einfach deinstallieren.

Hierfür gehst du entweder über das Startmenü in die Systemeinstellungen oder öffnest diese mit der Tastenkombination WINDOWS+I und öffnest den Menüpunkt „Updates und Sicherheit“ und klickst hier auf „Updateverlauf anzeigen.“

Updatestartfehler_Updateverlaufanzeigen.jpg

Im Menü „Updateverlauf anzeigen“ kannst du ganz oben auf „Updates deinstallieren“ klicken. Jetzt zeigt dir Windows 10 eine Liste mit den installierten Updates an, aus denen du das neueste auswählen kannst, das die Probleme wahrscheinlich verursacht hat.

Mit einem Rechtsklick auf das Update, das du löschen möchtest, kannst du das Update entfernen.

Updatestartfehler_Updatedeinstallieren.jpg

Windows 10 mit einem Backup neu starten

Sollte auch die Deinstallation des Updates nicht weiterhelfen, hilft dir leider nur noch die Wiederherstellung des Betriebssystems mit einem Backup weiter. Hierbei greifst du ein altes Abbild deines Systems zurück, um wieder mit einem funktionstüchtigen System zu arbeiten. Hierfür musst du natürlich ein Systemabbild früher einmal erstellt haben.

Wie du ein solches Backup erstellst, haben wir dir in diesem Tutorial (Verlinken Blogartikel: Windows 10 Backup: Einfache Anleitung zum Sichern von Daten und Programmen) erklärt.

Microsoft will Problemupdates zukünftig automatisch löschen

Weil sich der Hersteller von Windows 10, Microsoft, bewusst ist, dass es immer wieder vorkommt, dass Updates Probleme bei Kunden verursachen, tüftelt der Konzern bereits an einer Lösung, die automatisch Updates deinstalliert, falls der Neustart nach der Installation fehlschlägt. Sollte diese Funktion tatsächlich bei Windows 10 implementiert werden, würden die Startprobleme bald der Vergangenheit angehören und du bräuchtest dieses Tutorial nicht mehr.

Kurzanleitung: Treiber im abgesicherten Modus aktualisieren

1.       Starte Windows 10 im abgesicherten Modus, indem du ganz am Anfang des Ladevorgangs SHIFT+F8 (wiederholt) drückst.

2.       Öffne den „Geräte-Manager“ mit dem Windows-Kontextmenü (WINDOWS+X)

3.       Aktualisiere deine Treiber mit einem Rechtsklick auf das entsprechende Gerät

Kurzanleitung: Windows 10 Update deinstallieren

1.       Starte Windows 10 im abgesicherten Modus, indem du ganz am Anfang des Ladevorgangs SHIFT+F8 (wiederholt) drückst.

2.       Öffne die Einstellungen mit WINDOWS+I

3.       Navigiere zu „Update und Sicherheit -> Updateverlauf anzeigen -> Updates deinstallieren“

4.       Deinstalliere hier das neueste Windows-Update