Jeder kennt bestimmt einen Freund, Kommilitonen oder Kollegen dessen Desktop irgendwann eine vollkommen undurchschaubare Ansammlung der verschiedensten Ordner, Dateien und Verknüpfungen geworden ist.

Hut ab, wer in einem solchen Chaos den Überblick behalten kann. Wer nicht Herr über das Chaos sein möchte, oder seinen Computer lieber aufgeräumt mag, der legt sich viele Ordner an. Eine wohlüberlegte Ordnerstruktur auf dem Computer ist die Grundlage dafür, immer den Überblick zu behalten.

Wer im Studium oder auf der Arbeit dann auch noch mit vielen Word- oder Excel-Dateien die Übersicht behalten muss, der legt sich lieber mehr Ordner an, als zu wenige. Aber mit dem für Windows-Betriebssystemen üblichen Weg mit einem Rechtsklick für jeden Ordner, ist das relativ mühselig. Auch wer die Tastenkombination für einen neuen Ordner STRG+SHIFT+N kennt, kann auch nur einen neuen Ordner gleichzeitig anlegen.

In diesem Tutorial zeigen wir dir, wie du mehrere Ordner gleichzeitig anlegen kannst und wie du diese auch in kürzester Zeit umbenennen kannst.

So einfach erstellst du einen neuen Ordner mit der PowerShell

Um einen – oder mehrere neue Ordner anzulegen, gehst du in den Ordner, in welchem du die neuen Ordner anlegen möchtest. Dann öffnest du die Windows-PowerShell für diesen Ordner.

Um in einem Ordner die Powershell zu öffnen, drückst du SHIFT und klickst mit der rechten Maustaste in den Ordner. Das normale Kontextmenü wurde um den Eintrag „PowerShell Fenster hier öffnen“ erweitert. Diesen Eintrag wählst du nun aus.

MehrereOrdner_Kontextmenü.jpg

Es öffnet sich das blaue Fenster der PowerShell, das der Eingabeaufforderung sehr ähnlich sieht. Nachdem du einen kurzen Moment gewartet hast, erscheint in der ersten Zeile der PowerShell der Pfad des Ordners, für den du die PowerShell geöffnet hast.

Mit dem Befehl „md“ (make directory englisch für Ordner anlegen) kannst du einen neuen Ordner anlegen. Wichtig ist, dass du bei Ordnern, die du über die PowerShell anlegst, keine Leerzeichen vergeben kannst!

Um einen neuen Ordner zu erstellen tippst du also einfach in der PowerShell den Befehl:

„md BeispielOrdner1“

ein.

MehrereOrdner_Powershell1.jpg

Nachdem du den Befehl mit ENTER bestätigt hast, erscheint das Arbeitsergebnis der PowerShell und ein weiteres Mal der Pfad und du könntest einen weiteren Befehl eingeben.

Wie kannst du mehrere Ordner gleichzeitig mit der PowerShell anlegen?

Um gleich mehrere Ordner in der PowerShell anzulegen kannst du den Befehl beliebig erweitern. Du musst nur nach jedem Ordner ein Semikolon ( ; ) eingeben und dann wieder „md“ gefolgt vom nächsten Ordnernamen.

Ein entsprechender Befehl sähe also zum Beispiel so aus:

„md Ordner1; md Ordner2; md Ordner3; md Ordner4“

MehrereOrdner_Powershell2.jpg

Um die Arbeit abzukürzen, kannst du in der PowerShell auch mit STRG+V Wörter einfügen. So musst du beispielsweise nicht immer das Wort „Ordner“ ausschreiben.

Wer richtig viele Ordner anlegen möchte, der kann sich auch schnell eine Excel-Tabelle öffnen und sich die Ordnernamen ausgeben lassen. So können in wenigen Sekunden beliebig viele Ordnernamen erstellt werden.

Als Beispiel legen wir die Ordner „excelOrdner1“ bis „excelOrdner20“ so an, dass sich diese leicht mit der Powershell anlegen lassen.

Hierfür müssen nur drei Namen eingegeben werden. In Zelle A1 schreibst du „md excelOrdner1“, in Zelle A2 „; md excelOrdner2“ und in Zelle A3 „;md excelOrdner3“. Anschließend markierst du die Zellen A2 und A3 und klickst auf das kleine Viereck unten rechts an der Umrandung des Auswahlfeldes, hältst die Maustaste gedrückt und vergrößerst den Rahmen, bis dieser insgesamt 19 Zellen umfasst. Jetzt hast du 20 Ordnernamen.

Um diese in der PowerShell eingeben zu können, müssen diese in einer Zeile stehen. Hierfür gibt es in Excel365 und ab Excel2019 die Funktion „Textkette.“ Diese nutzt du, damit die Inhalte aus mehreren Zellen in einer Zelle zusammengefügt werden. Die Funktion hierzu lautet:

=TEXTKETTE(A1:A20)

Jetzt stehen alle Ordnernamen exakt so in der Excelzelle, wie du sie in der PowerShell benötigst.

MehrereOrdner_Excel.png

Du markierst einfach die Zelle mit der Funktion, drückst STRG+C, öffnest die PowerShell und fügst den Inhalt hier mit STRG+V ein. So hast du in wenigen Sekunden so viele Ordner erstellst, wie du brauchst.

MehrereOrdner_ExcelPowerShell.jpg

Mit diesem System kannst du beispielsweise einen Ordner für die Monate Januar – Dezember erstellen, für verschiedene Jahre und so weiter.

So benennst du mehrere Dateien oder Ordner gleichzeitig um

Wenn du mehrere Ordner oder Dateien gleichzeitig umbenennen willst, geht das mit Windows 10 ebenfalls. Solange die Dateien den gleichen Namen mit einer fortlaufenden Nummer, wie es beispielsweise bei einer Projektarbeit sinnvoll ist, erhalten sollen.

Wenn die Namen unterschiedlicher ausfallen sollen, gibt es Freeware, die lästige Fleißarbeit ersparen.

MehrereOrdner_Ordnerumbenennen.jpg

Um mehrere Dateien und Ordner umzubenennen, musst du nur die entsprechenden Elemente in einem Ordner markieren und die Taste F2 drücken. Jetzt kannst du bei einer Datei den Namen ändern. Beispielsweise sollen die 20 Ordner nicht mehr „excelOrdner“ 1 bis 20 heißen, sondern „Projektordner“ 1 bis 2. Also nennst du einen Ordner einfach „Pojektordner (1)“ und bestätigst mit ENTER.

MehrereOrdner_Ordnerumbenennen2.jpg

Mit diesen Tricks kannst du auch auf dem unordentlichsten Computer im Handumdrehen Ordnung schaffen.